Navigation

Walterli Tell (2003)

Buch von Hannes Glarner und Patrick Frey
Mit: Viktor Giacobbo, Mike Müller, Acapickels, Fabienne Hadorn, Beni Thurnheer, Sandra Studer, Peter Fischli, Patrick Frey, Chaostheater Oropax, Ueli Beck,, Klaus Knuth, Isabelle Hostettler, Rolf Corver, Pia Keel, Walter Andreas Müller
Regie: Alexander Stoia

Im Casinotheater Winterthur wird die Psyche des ersten und einzig originalen Tellensohns untersucht - Walterli Tell ist eine Dialektsatire mit viel Prominenz aus Funk und Fernsehen auf der Bühne.

Es gibt Fragen, auf die geben uns die Geschichtsbücher keine Antwort. Zum Beispiel was das überhaupt für eine Apfelsorte war auf Tell juniors Kopf, damals beim Apfelschuss. Ein Boskoop? Aber auch, was im kleinen Walterli wohl vorging, als sein Vater mit der Armbrust auf ihn zielte.

«Schau vorwärts, Walter, und nicht hinter dich» - das Lebensmotto hat uns Schiller mitgegeben, aber im Weitern hat er sich für den ersten und einzig originalen Tellensohn kaum interessiert. Wie hat Walterli den Tod des Übervaters (bei der Errettung jenes Mädchens im wilden Schächenbach) erlebt? Wie ist er mit dem schillernden Heldenvatervorbild zurechtgekommen? Ist Walter Tell wirklich in der Schlacht bei Morgarten von einem Habsburgerspeer durchbohrt gestorben? Sass er nicht damals der Mutter auf dem Schoss und ass Apfelmus?

Premiere im Casinotheater Winterthur am 5. Juni 2003