Navigation

A1 - ein Streifen Schweizer Strasse (2016)

52-minütiger Dok-Film für SRF 1 / Sternstunden
Erstausstrahlung am 3. April 2016

Ende Mai letzten Jahres wurde im Schauspielhaus "A1 – Ein Stück Schweizer Strasse" uraufgeführt, ein Projekt von Mike Müller, Tobi Müller und dem Regisseur Rafael Sanchez mit drei Schauspielern. Teile des Interviewmaterials verwenden die Gebrüder Müller nun für die Montage ihres Films, der sich vom Theaterabend weit entfernt hat. "A1 – Ein Streifen Schweizer Strasse" nimmt das Publikum mit nach Olten, in die Heimatstadt der Müllers, und präsentiert die Geschichte der Schweizer Autobahn aus einer biografischen Perspektive. "Ein Streifen Schweizer Strasse" ist ein Solo für Mike, allerdings mit vielen Partnern. Denn im theaterstudio olten, wo Müller erste schauspielerische und komödiantische Erfahrungen sammelte, wechselt der gut 52-minütige Film zwischen der Moderation, Spielszenen und den Interviewpartnern hin und her. Im Kleintheater steht eine Leinwand, die den Zuschauer in die verschiedenen Ebenen mitnimmt. Stärker präsent als vor einem Jahr im Schauspielhaus sind nun Aufnahmen aus dem Archiv des Schweizer Fernsehens. "A1 – Ein Streifen Schweizer Strasse" ist weniger eine Tour de Suisse als eine Fahrt in die Geschichte der Schweizer Autobahn, um etwas über die Zukunft der Mobilität zu erfahren.